unserWeinkult18_lech-zuers-tourismus-15
13 - Sep - 2018
von Hannes Heigenhauser

Genuss & Austausch im Weinzelt

zur Magazin Übersicht

Anfang September lud das Hotel Stäfeli zu einem Winetasting der besonderen Art. Im großen Weinzelt in Zug konnte man mit Winzern und Produzenten exklusiver Produkte in familiärer Atmosphäre über verschiedene Aspekte des Weinbaus und der Produktion sprechen und die Produkte gemeinsam verköstigen. 

Unser Weinkult im Weinzelt

Im Zentrum von Zug, im großen Weinzelt vor dem Hotel Stäfeli, wurden wir von den Gastgebern aufs Herzlichste empfangen. Trotz des wechselhaften Wetters füllte sich das Zelt gleich zu Beginn und sollte bis zum Abend auch voll bleiben. Die familiäre Atmosphäre und die interessanten Gespräche mit Winzern und den weiteren Produzenten trugen maßgeblich zum Erfolg dieser Veranstaltung bei.

Gleich am Eingang erhielt man ein Büchlein mit Details zu den einzelnen Winzern in denen man sich ausführliche Notizen machen konnte. Das Besondere in diesem Jahr war das Motto „Der, der aus der Reihe tanzt“. So konnte jeder Winzer einen Wein aus seiner Sammlung auswählen, der seiner Einschätzung nach etwas Besonderes in seiner Auswahl ist. So wurde uns Rotwein von Winzern zur Degustation gereicht, die ansonsten ausschließlich Weißwein produzieren, oder sehr intensive Grauburgunder mit kräftigem Aroma.

Insgesamt mehr als 15 Winzer präsentierten ihre Produkte und gaben ausführlich Auskunft über Anbau, Herstellung, sowie Reife- und Abfüllprozesse ihrer Weine. So konnte man ohne weiteres die Zeit vergessen und in eine Welt des Genusses und der Aromen eintauchen. 

Zwischen den Weinverkostungen konnte man auch immer wieder andere Produkte ausführlich probieren. Vom exklusiven und aromatischen Kaffee der Rösterei Dinzler, der einen perfekten Cappuccino oder Espresso in routinierter Ausführung kredenzte bis zu Edelbränden, Likören & getrockneten Früchten von Schobel... Es blieben keine Geschmacksknospen an diesem Nachmittag unberührt. Auch den Ländle Heumilchkäse, welcher äußerst leckeren Käse in unterschiedlichen Reifestufen zum Kosten reichte, darf man an dieser Stelle nicht vergessen. 

Fazit:
Ein Nachmittag voller Genüsse, voll interessanter Gespräche mit Winzern & Produzenten, die ihre Produkte mit äußerster Sorgfalt herstellen und mit Liebe zum Detail präsentieren und ein Nachmittag im wunderschönen Zug mit Ausblick in das Zugertal. So geht Genuss am Arlberg - More Time, More Space. 

by Hannes Heigenhauser

comments powered by Disqus