Skitour Mehlsack by Hannes Heigenhauser (c) Lech Zürs Tourismus
03 - Apr - 2018
von Hannes Heigenhauser

Was für ein Winter

zur Magazin Übersicht

Was für eine Saison! Zum Saisonschluss zeigt sich der Winter / das Frühjahr von seiner schönsten Seite und schenkt uns wahre Traumtage wie aus dem Bilderbuch. So nutzten wir den Ostermontag aus und entschlossen uns mit Tourenski auf den Mehlsack zu gehen. Eine Entscheidung, die mit einer der schönsten Abfahrten der gesamten Saison belohnt wurde. Hoffentlich gibt es bis zum Saisonende noch viele dieser Tage, bei diesen Verhältnissen kann der Frühling noch etwas warten...

Bereits im Morgengrauen wird klar, dass dieser Tag wunderschön wird. Die ersten Sonnenstrahlen tauchen den Gipfel des Omeshorn in warmes Licht. Kurz danach erreicht das Sonnenlicht den Gipfel des Mehlsacks und markiert ihn für uns, wie ein hell leuchtender Pfeil. 

"Das ist unser Ziel"


Punkt 8:30 Uhr fahren wir mit der Rüfikopfbahn nach oben und testen hinab nach Zürs die Verhältnisse im Tiefschnee. So früh am Morgen ein wahres Vergnügen. Von Zürs geht es über das Madloch in Richtung des Stierlochjochs. Hier fellen wir an und folgen den Spuren unserer Vorderleute über den weitläufigen Anstieg in Richtung Spuller Schafberg. Die Frühjahrssonne hat bereits viel Kraft und es wird richtig warm. Nach einer kurzen Pause im Schatten des Spuller Schafberg erreichen wir den Gipfelanstieg. Viele Spitzkehren später erreichen wir den Gipfel und genießen das Panorama und die Bergwelt, die sich um uns ausbreitet. 

Gipfel sind echte Magneten und Quellen der Inspiration

Trotz des böigen Windes bleiben wir einige Augenblicke am Gipfel und genießen den Moment. Über 1000 Höhenmeter Abfahrt hinab ins Zugertal liegen nun vor uns. Also noch schnell umziehen, Ski umstellen und dann jeden Schwung hinab Richtung Tal voll auskosten. Bei diesem traumhaften Pulverschnee fällt wohl nichts leichter. An der Langlaufloipe ist das Abfahrtsvergnügen vorbei. Das breite Grinsen in den Gesichtern verrät, dass sich diese Skitour ohne Zweifel gelohnt hat. Immer wieder blicken wir hinauf zu unseren Spuren, die wir in den unverspurten Tiefschnee zeichnen durften. Ein echtes Geschenk...

Über die Langlaufloipe skaten wir hinaus nach Zug und lassen den Tag auf den Sonnenterrassen ausklingen. Aber irgendwie will das Grinsen nicht aus den Gesichtern weichen :-) 

Wer es etwas gemütlicher will, kann auch mit dem Helikopter zum Mehlsack fliegen:

www.lech-zuers.at/heliskiing

Oder ihr schaut bei den Guides und Bergführern der Region für eine geführte Skitour zu den schönsten Plätzen, die man finden kann:

www.lech-zuers.at/skischulen

comments powered by Disqus