Langlaufen_Zugertal_by_Hannes_Heigenhauser(c)Lech-Zuers-Tourismus
07 - Feb - 2018
von Hannes Heigenhauser

Langlaufen im Zugertal

zur Magazin Übersicht

Gerade kommt die Sonne wieder etwas zum Vorschein und kündigt das gute Wetter für die kommenden Tage bereits an. Doch auch bei wenig Sonnenschein war mein Ausflug auf Langlaufski ins Zugertal ein absoluter Genuss.

Durch die kalten Temperaturen nach dem letzten Schneefall ist die Loipe sehr schnell und es macht bei jedem Zug Spaß in Richtung Älpele und Formarinsee zu laufen. Gleich hinter der Fußgängerbrücke bei der Filomena steige ich in die Loipe ein und laufe zunächst von Lech nach Zug. Immer am Bach entlang geht es vorbei am Waldschwimmbad, bevor man nach etwa 3 Kilometern Zug erreicht. Der Puls hat sich mittlerweile beruhigt und so geht es gleich weiter in Richtung Zugertal. Durch das kupierte Gelände wechsle ich immer wieder in der Technik. Bei jedem Anstieg geht der Puls nach oben... doch bei dieser atemberaubend schönen Natur wird jede Anstrengung zum Vergnügen. 
Auch viele andere haben sich heute ins Zugertal begeben, um die Ruhe und Natur zu genießen. Ob Winterwanderer, Langläufer oder Familien mit Schlitten... Alle können die Wege und Loipen auskosten. 

Der Wald lichtet sich und das Älpele kommt ins Blickfeld. Gleich hinter der Lichtung endet die Runde zum Spullerwald nach 7 Kilometern und man kann entweder weiter laufen in Richtung Tannläger oder auf dem gleichen Weg wieder zurücklaufen. Ich entscheide mich aber für die dritte Möglichkeit und nehme die Variante an der anderen Seite des Lech. Die Extra Höhenmeter nehme ich gerne in Kauf. Auf der 2 Kilometer langen Variante genieße ich den Blick hinüber zum Älpele nach dem steilen Schlussanstieg ehe es steil zurück zum Lech geht und ich wieder zur Loipe im Zugertal zurückkomme.

Wieder zurück nach Lech spürt man deutlich, dass man jetzt flussabwärts läuft und kann das Tempo genießen. Gerade jetzt, wo die Beine langsam müde werden, tut es gut, dass es zumindest gefühlt ständig leicht bergab geht. Am Ende der Loipe in Lech angekommen schwinge ich müde aber überglücklich ab und freue mich bereits auf die weiteren Loipen in Lech und Zürs, die es noch zu laufen gibt.

Davor habe ich mir aber eine ordentliche Brotzeit in einem der zahlreichen Restaurants und Lokale wirklich verdient.

Alle Informationen zu den geöffneten Langlaufloipen und Winterwanderwegen findet ihr hier:

www.lech-zuers.at/winterwanderbericht

comments powered by Disqus