BMW-GenerationX-Zug-Arlberg
16 - Jan - 2018
von Katrin Stark

Generation X Tour - On a mission

zur Magazin Übersicht

Beim ersten Teil der kostenlosen BMW Generation X Tour – On a Mission, welche von 27.12. – 07.01.2018 stattfand, haben sich meine Kollegin und ich es uns nicht nehmen lassen, daran teilzunehmen. Die Anmeldung beim BMW Counter am Rüfiplatz war recht unkompliziert und somit starteten wir mit voller Vorfreude zu unserer ganz persönlichen Mission. Empfangen wurden wir mit einer Tasse Kaffee bevor das Team mit Informationen zum Programmablauf startete.

Ab nach Oberlech

BMW-GenerationX-Zug-Arlberg

Anschließend ging es dann auch schon raus. Jedem wurde eines der neuen Modelle des BMW X3 zugewiesen. Nach einer kurzen individuellen Einführung, fuhren wir los. Das Programm startete mit einem Mission Drive von Zug nach Oberlech und wieder zurück. Über Funk wurden uns Anweisungen erteilt und Tipps zu jeglichen Funktionen des BMW’s weitergegeben. Durch die recht winterlichen Verhältnisse konnten die Features wie Allradantrieb, Driving Assistent Plus perfekt getestet werden. Die Schneefahrbahn war weder bergauf noch bergab ein Problem.

Test Parcours in Zug

BMW-GenerationX-Zug-Arlberg

Nach der 50-minütigen Ausfahrt ging es zum doch anspruchsvollen Parcours, welcher in Zug aufgebaut ist. Dabei war sehr viel Vertrauen und fahrerisches Fingerspitzengefühl gefragt. Am Ende der knapp zweistündigen Mission gab es ein weiteres Highlight: Hier wurde uns eine Sneak Preview des ersten BMW X2 gewährt. Unter totaler Geheimhaltung, versteht sich. Denn vor Betreten des Raumes, in welchem das Auto zuerst noch verhüllt stand, mussten alle Handys und Kameras abgegeben werden. Auf unserer ganz persönlichen Mission hatten wir eine Menge Spaß, gepaart mit Action und wären sehr gerne direkt mit den Autos in unsere Garagen gefahren

TIPP: Der zweite Teil der BMW Generation X Tour – On a Mission findet übrigens vom 03.02. – 18.02.2018 statt. Hier könnt Ihr Euch gerne selber am Parcours versuchen und die Fahrzeuge Probe fahren.

comments powered by Disqus