Herbst am Tannberg
16 - Sep - 2016
von Markus Hahn

3 Wanderungen für den Herbst

zur Magazin Übersicht

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen moderater und die Wiesen verlieren langsam aber sicher ihr saftiges Grün. Alles Zeichen die darauf hinweisen, wir haben Herbst. Aber der erfahrene Wanderer und Bergsteiger weiß auch: Der Herbst ist die beste Zeit für viele schöne Touren. Die Luft ist meist sehr klar, so dass auf den Gipfeln beste Fernsicht herrscht. Auch die Farben der Wiesen, Berge und Wälder wirken dadurch viel intensiver. Alles in allem also beste Vorraussetzungen für eine schöne Tour.  Es ist lediglich daran zu denken, dass es gegen 19 Uhr bereits dunkel wird, die Tour also nicht zu lang sein darf. Wir haben für euch ein drei perfekte Herbsttouren rausgesucht, die zu dieser Jahreszeit am schönsten sind:

Für Genießer: Gipslöcher – Bürstegg – Bodenalpe

Herbst am Tannberg

Das Naturschutzgebiet Gipslöcher ist immer einen Besuch wert. Jetzt im Herbst zeigen sich durch die vielen Dolinen besonders schöne Lichtspiele – besonders wenn dabei das Omeshorn oder das Karhorn mit dem ersten Schnee angezuckert ist. Weiter geht’s über die Bergmähder zur ehemals höchsten Siedlung Österreichs: Auf Bürstegg. Hier oben auf 1.736m ist der Ausblick auf Lech besonders schön. Zurück im Tal erwartet einen das gemütliche Gasthof Bodenalpe. Nach einer Stärkung geht’s mit dem Ortsbus oder zu Fuß über den Lechweg zurück in den Ort.
Hier gehts zur Tourbeschreibung: Über die Gipslöcher nach Bürstegg

Für Weitwanderer: Der Lechweg im Herbst

Lechweg

Einer unserer beliebtesten Wanderwege eignet sich natürlich auch im Herbst besonders gut: Der Lechweg. Vom Start am schönsten Platz Österreichs (Formarinsee und Rote Wand) geht es immer leicht bergab direkt am jungen Lech entlang über schmale Wiesenpfade, geniale Holzstege und über Wurzeln bis nach Lech zurück. Insgesamt legt man stolze 14,5km zurück – da hat man sich eine Pause im Älpele oder mit der eigenen Jause wirklich verdient. Achtung: Der Wanderbus fährt noch bis zum 03.10. zum Formarinsee und Spullersee. Danach stehen Taxishuttles zur Verfügung.
Hier gehts zur 1. Etappe Lechweg

Für Gipfelstürmer: Hoch auf die Mohnenfluh

Herbst am Tannberg

Wer nochmal ganz hoch hinaus will, der sollte die Mohnenfluh in Angriff nehmen. Der Berg eignet sich hervorragend für den Herbst, da der Anstieg auf einem Südhang erfolgt und da die Sonne nicht mehr ganz so stark ist wie im Hochsommer ist es bergauf einiges angenehmer. Vom 2.544m hohen Gipfel hat man einen tollen Panoramblick ins Lechquellengebirge, auf den Widderstein, ja sogar den Bodensee kann man bei guter Fernsicht erkennen. Zurück geht’s dann vorbei an der Kriegeralpe auf der 3. Etappe des Grünen Ring.
Hier gehts zur Tourenberschreibung Mohnenfluh

Wenn der Winter kommt

Herbst am Tannberg

Natürlich hat auch das schöne Herbstwandern irgendwann ein Ende. Spätestens wenn der erste stärkere Schneefall Lech so langsam aber sicher in ein Winterdorf verwandelt, müssen wir die Wanderschuhe erst mal in den Keller stellen. Denn: Auch die ganze Infrastruktur in unserem großen Wandergebiet muss abgebaut werden. Das heißt: Wegweiser einholen, Tafeln abmontieren, Winterwanderwegweiser anbringen, Zäune abmontieren und generell alles winterfest machen. Auch das braucht seine Zeit! Denn wir wollen ja auch im Sommer 2017 wieder unsere schönen Wanderwege genießen!

Wir wünschen euch allen ein paar schöne goldene Herbstwandertage! Genießt die letzten Sonnenstrahlen! Wir freuen uns auf eure Bilder, die uns per Mail, Facebook oder Instagram erreichen.

comments powered by Disqus