LechZuersTourismus (7)
18 - Feb - 2016

Filmvorführung Spurbar

zur Magazin Übersicht

Der Wunsch, eine eigene Spur zu hinterlassen.

Vergangenen Donnerstag, am 11. Februar 2016 fand im sport.park.lech eine Vorführung des Filmes Spurbar [die Faszination] statt. Ausschnitte dieses Filmes wurden in der für Freerider bekannten Destination, Lech Zürs am Arlberg gedreht. Die Produzenten Daniel Falk und Bastian Meier legten den Fokus ihrer Dokumentation auf den Wunsch, eine eigene Spur im Gelände zu hinterlassen.

LechZuersTourismus (4)

Den Einstieg der Veranstaltung wurde von Monika Gärtner, Leiterin des Museums Huber-Hus Lech, gestaltet. In Anlehnung an das Buch „Spuren – Skikultur am Arlberg“ gab Monika einen Einblick darüber, wie sich die Skikultur entwickelt hat, wobei sie dabei bereits den philosophischen Aspekt des Filmes miteinbaute.

Die Leidenschaft einer Gruppe junger Grazer abseits der Pisten zu fahren, wurde im Film Spurbar [die Faszination] verwirklicht. Insgesamt folgen neun SkifahrerInnen dem Urtrieb des Menschen, eine eigene Spur hinterlassen. Im Film geht es nicht darum, der beste Skifahrer in den Bergen zu sein, sondern vielmehr um seine eigene Spur zu genießen. Anfänger sowie auch fortgeschrittene Freerider müssen dabei die gleichen Herausforderungen meistern. Herausforderungen, die auf Basis von unterschiedlichen Voraussetzungen der SkifahrerInnen auch unterschiedlich wahrgenommen werden. Als Zuschauer hatte man die Möglichkeit in die Faszination des Freeridens einzutauchen. Der Philosoph Dr. phil. Kurt Salamun führt durch den Film und regt die Zuschauer des Filmes an, über das eigene Handeln im Sport und darüber hinaus nachzudenken.

LechZuersTourismus (6)

Im Anschluss an die Filmvorführung standen die zwei Produzenten Daniel Falk und Bastian Meier den Zuschauern für Fragen zur Verfügung. Zudem gab die Profi-Freeriderin Lorraine Huber einen Einblick in ihre Welt als Freeriderin sowie ihre Erfahrungen des Geländefahrens.

comments powered by Disqus