Stuttgarter-Huette6(c)Lech-Zuers-Tourismus
18 - Jul - 2017
von Markus Hahn

Auf dem Weg zur Stuttgarter Hütte

zur Magazin Übersicht

Sie zählt zu eine der beliebtesten Touren in unserem Urlaubsgebiet: Die Wanderung vom Rüfikopf zur Stuttgarter Hütte. Heute habe ich diese Tour mal wieder in Angriff genommen – und auch dieses Jahr kehre ich mit einem sehr zufriedenen Grinsen zurück – es ist einfach wunderschön! 

Ochsengümple – ein verstecktes Naturparadies

Stuttgarter-Huette2(c)Lech-Zuers-Tourismus

Die Wanderung beginnt oben am 2.350m hohen Rüfikopf, den man bequem mit der Seilbahn erreicht. Viele Gäste starten hier die 1. Etappe des Grünen Rings, erkunden den Geoweg oder genießen einfach das Panorama – ich aber begebe mich gleich nach wenigen Metern auf einen schmalen Wanderweg der direkt vom Hauptweg Grüner Ring abzweigt. Nach einem kurzem Aufstieg liegt das erste Highlight der Tour direkt vor mir: Das Ochsengümple. Ein kleines Hochtal eingebettet zwischen Rüfispitze und Wöstermassiv, in dem sich ein kleiner Bach entlangschlägelt und zahlreiche Blumen gedeihen. Es lohnt sich hier einen kleinen Abstecher in den Talboden zu machen und die Ruhe aufzusaugen. Ich bin zwar kein Botaniker aber auch ich kann es nicht lassen, von den vielen Blumen immer mehr Fotos zu machen. 

Rauhkopfscharte – zwischen 2 Bundesländern

Stuttgarter-Huette4(c)Lech-Zuers-Tourismus

Der Weg führt weiter durch das stille Hochtal bis zu seinem Talschluss. Erst gegen Ende wird es kurz steiler, aber bis zur Rauhkopfscharte sind nicht viele Höhenmeter zu überweinden. Hier oben eröffnet sich einem ein neuer Blick in das nächste Tal, das bereits zur Tiroler Landesfläche zählt: Das Krabachtal. Von diesem Zeitpunkt an ist die Stuttgarter Hütte immer im Blick und bis zur lohnenden Einkehrpause ist es nicht mehr weit. Auch auf diesem Wegabschnitt begleiten mich die schönsten Alpenblumen links und rechts vom Wanderweg. Sogar Alpenrosen blühen hier oben und geben ein besonders schönes Fotomotiv ab! 

Stuttgarter Hütte – herzlicher Empfang auf 2.310m

Stuttgarter_Huette(c)LechZuersTourismus

Nach circa 2,5h Gehzeit vom Rüfikopf aus (inkl. Foto- & Staunpausen) erreiche ich die Alpenvereinshütte von der DAV-Sektion Schwaben. Bereits seit 1959 wird die Hütte von Familie Beiser bewirtschaftet. Mit Heidi und Florian kümmert sich bereits die zweite Generation um „Stuttgarts höchst gelegenstes Haus“. Im Jahre 1910 erbaut, war sie zunächst als Ausgangspunkt für Skitouren gedacht. Mehrere harte Winter mit unter Umständen schwären Schäden an der Hütte machen aber nur einen Sommerbetrieb möglich. Mit großer Erfahrung, regionalen Produkten und Herzlichkeit betreut die Familie mit ihrem Team die Gäste hervorragend. Auch ich wurde herzlich von Heidi Beiser in Empfang genommen – das nächste Mal bleibe ich zum Essen, versprochen!

Pazieltal – Filmkulisse hoch über Zürs

Stuttgarter-Huette5(c)Lech-Zuers-Tourismus

Der Abstieg erfolgt schließlich über das Pazieltal, das viele Gäste nur von der Tiefschneebfahrt von der Vallugaspitze kennen. Im Sommer offenbart sich hier auch eine Idylle sondergleichen, schlängelt sich doch der Pazüelbach ganz natürlich in mehreren Mäandern durch das Hochtal. Kurz denke ich darüber nach, dass hier Fantasy Serien wie „Game of Thrones“ die perfekte Kulisse vorfinden würden. Alles wirkt sehr mystisch und die grünen Wiesen und verschieden farbig blühenden Blumen machen alles ein wenig surreal. Und doch ist es alles echt! Auch beim Abstieg konnte ich nicht anders als hier und da stehen zu bleiben, um zu fotografieren. Nach 1,5h Abstieg bin ich aber pünktlich in Zürs, wo der Ortsbus Lech mich wieder zurück ins Ortszentrum nach Lech bringt. Mit im Gepäck zahlreiche Fotos, schöne Erinnerungen und die Gewissheit: Die Tour gehe ich bestimmt bald wieder mal! 

Meine Tipps

  • Die Tour eignet sich wunderbar als Halbtagestour, auch um 12 Uhr könnt ihr noch losgehen.
  • Unbedingt Zeit nehmen, um die Blumen zu genießen.
  • Das Idyll Ochsengümple ist ein Abstecher wert.
  • Ein Foto zwischen zwei Ländern Vorarlberg und Tirol ist eine perfekte Urlaubserinnerung.
  • Einkehrpause auf der Stuttgarter Hütte ist natürlich Pflicht.
  • Plant für den Abstieg grob 2 Stunden ein – der Ortsbus Lech fährt stündlich von 09:30 bis 17:30 Uhr.

Tourenbeschreibung und Infoheft

Hier geht’s zur Tourenbeschreibung online: Stuttgarter Hütte

Flyer der Stuttgarter Hütte als PDF Download

comments powered by Disqus